MathProf - Markierungen von Kurvenpunkten - Kurvenpunkte markieren

MathProf - Mathematik-Software - Kurven | Plotten | Markierung

Thema: Markierung und Kennzeichnung von Kurvenpunkten

MathProf - Ein Programm zum Lösen verschiedenster Aufgaben und zur Visualisierung relevanter Sachverhalte mittels Simulationen, 2D- und 3D-Animationen für die Schule, das Abitur, das Studium sowie für Lehrer, Ingenieure, Wissenschaftler und alle die sich für Mathematik interessieren.

MathProf - Mathematik für Schule, Studium und Wissenschaft - Kurven | Plotten | Markierung

Online-Hilfe zum Thema
Markierung von Kurvenpunkten.

Eine Verwendung dieses Moduls ermöglicht es, Punkte der Kurven ausgegebener mathematischer Funktionen markieren zu lassen.

MathProf - Software für interaktive Mathematik 

Weitere relevante Seiten zu diesem Programm


Durch die Ausführung eines Klicks auf die nachfolgend gezeigte Schaltfläche gelangen Sie zur Startseite dieser Homepage.
 
Zur Startseite dieser Homepage
 
Durch die Ausführung eines Klicks auf die nachfolgend gezeigte Schaltfläche gelangen Sie zur Videoauswahl zu MathProf 5.0.
 
Zu den Videos zu MathProf 5.0
 
Durch die Ausführung eines Klicks auf die nachfolgend gezeigte Schaltfläche können Sie eine kostenlose Demoversion des Programms MathProf 5.0 herunterladen.

Zum Download der Demoversion von MathProf 5.0
 

Themen und Stichworte zu diesem Modul:
Kurven - Punkte - Markierung - Kennzeichnung - Kurvenpunkte - Wingdings - Symbole - Mathematische Zeichen - Mathematische Symbole

 
Durch die Ausführung eines Klicks auf die nachfolgend gezeigte Schaltfläche gelangen Sie zum Inhaltsverzeichnis der in MathProf 5.0 implementierten Module bzw. zur Bestellseite für das Programm.
 
Zum Inhaltsverzeichnis von MathProf 5.0 MathProf 5.0 bestellen
  

  Kurvenpunkt-Markierungen

 

In einigen Unterprogrammen besteht die Möglichkeit, dargestellte Kurven markieren zu lassen. Diese Option kann bei Ausgabe der grafischen Darstellung unter dem Menüpunkt Einstellungen - Kurvenpunktmarkierungen aufgerufen werden.

 

MathProf - Kurvenpunkte - Markierung - Kennzeichnung

 

MathProf - Kurve - Punkte - Farbe

 

Jeder dargestellten Kurve können hierbei Markierungseigenschaften zugewiesen werden. An wählbaren Markierungsarten stehen zur Verfügung:
 

  • Keine Markierung (voreingestellt)

  • Kreise gefüllt
  • Kreise ungefüllt
  • Vertikale Pfeile I
  • Vertikale Strecken
  • WINGDINGS (u.a. Mathematische Symbole und Zeichen)
  • Vertikale Pfeile II
  • Kreuze
  • Pfeile I (bzw. Tangentialpfeile I)
  • Pfeile II (bzw. Tangentialpfeile II)
  • Quadrate ungefüllt
  • Quadrate gefüllt
  • Rauten ungefüllt
  • Rauten gefüllt
  • Rechtecke (nur bei explizit definierten Funktionen)

Unter dem Begriff Abstand wird der Abstand einzeln dargestellter Markierungssymbole verstanden. Es kann festgelegt werden, ob eine Markierung mit einem stetigen Abstand (bei festlegbarer Schrittweite) ausgegeben werden soll, oder ob das Programm die Anzahl der Symbole (bzgl. eines definierbaren Abstands) selbst bestimmt.

 

Um eine Kurvenpunktmarkierung zu veranlassen, sollten Sie Folgendes ausführen:
 

  1. Lassen Sie sich die Kurve(n) grafisch darstellen und benutzen Sie bei Ausgabe der entsprechenden Grafik den Menüpunkt Einstellungen - Kurvenpunktmarkierungen.
     
  2. Werden im entsprechenden Unterprogramm gleichzeitig mehrere Kurven dargestellt, so wählen Sie zunächst aus der oben angeordneten Auswahlbox Kurve die Kurve, die markiert werden soll (bei Darstellung einer einzelnen Kurve steht diese Box nicht zur Verfügung).
     
  3. Wählen Sie durch den entsprechenden Eintrag aus der aufklappbaren Auswahlbox Markierungsart, ob das Programm die Abstände der Markierungssymbole festlegen soll (Nichtstetiger Abstand), oder ob Sie einen stetig gleichen Abstand der entsprechenden Symbole selbst definieren möchten (Stetiger Abstand).

     

    Wurde letzteres gewählt, so legen Sie in den entsprechenden Eingabefeldern (Von ... und bis ...) fest, von und bis zu welchem Abszissen- (Funktionsparameterwert, Winkelwert) die Markierung durchgeführt werden soll. Durch die Eingabe eines Werts in das Feld Abstand bestimmen Sie den Abstand, den die einzelnen Symbole voneinander haben.

     

    Bei Wahl eines nichtstetigen Abstands (voreingestellt) positionieren Sie den Rollbalken mit der Bezeichnung Abstand um den, in der Regel nicht gleichmäßigen, Abstand der Symbole festzulegen.
     

  4. Bei einigen Markierungssymbolen besteht die Möglichkeit, deren Eigenschaften, wie z.B. Durchmesser, Länge oder Größe festzulegen. Verwenden Sie hierzu den dafür relevanten Rollbalken im Formularbereich Eigenschaften.
     
  5. Nach einem einen Klick die Schaltfläche(n) mit der Bezeichnung Farbe legen die gewünschte Linien- bzw. Flächenfüllfarbe der entsprechenden Markierungsart fest.
     
  6. Um die durchgeführten Einstellungen zu übernehmen, klicken Sie auf die Schaltfläche Ok.
     
  7. Wird die Schaltfläche Abbrechen bedient, so verwirft das Programm die aktuell durchgeführten Veränderungen und benutzt die zuvor (vor dem zuletzt durchgeführten Aufruf dieses Moduls) verwendeten Festlegungen.
     
  8. Möchten Sie alle Markierungen wieder entfernen lassen, so klicken Sie auf die Schaltfläche Reset und bestätigen hierauf mit Ok.

Festgelegte Kurvenpunktmarkierungen werden nur bis zur erstmaligen Beendigung des entsprechenden Unterprogramms verwendet. Wird dieses verlassen, so ist eine Kurvenpunktmarkierung erneut durchzuführen.
 

Relevante Unterprogramme

 
Mathematische Funktionen I - Mathematische Funktionen II - Funktionen in Parameterform - Funktionen in Polarform - Segmentweise definierte Funktionen - Kurvenscharen - Funktionsparameteranalyse - Funktionswertetabellen - Tangente - Normale - Tangente - Sekante - Tangente und Normale von externem Punkt - Kurvendiskussion - Kurvendiskussion - Interaktiv - Obersummen und Untersummen - Obersummen und Untersummen - Interaktiv - Integrationsmethoden - Integralrechnung - Integralrechnung - Interaktiv - Gleichungen - Fourier-Reihen - Taylorreihen und Potenzreihen - Implizite Funktionen
 

Video

 

Nachfolgend finden Sie ein Video zu diesem Fachthema, welches Sie durch die Ausführung eines Klicks
auf die nachfolgend gezeigte Grafik abspielen lassen können.

 
Unsere Produkte
 
Nachfolgend aufgeführt finden Sie Kurzinfos zu den von uns entwickelten Produkten.
 
MathProf 5.0
Mathematik interaktiv

 
MathProf 5.0 ist ein Programm für alle, die die Aufgabe oder das Ziel haben, sich mathematische Sachverhalte auf einfache Weise zu verdeutlichen. Zudem spricht es diejenigen an, die sich für Mathematik interessieren, oder mathematische Probleme verschiedenster Art zu lösen haben und von grafischen 2D- und 3D-Echtzeitdarstellungen sowie Animationen beeindruckt sind.
 

Bilder zum Programm MathProf 5.0 - Analysis - Trigonometrie - Algebra - 3D-Mathematik - Vektoralgebra - Geometrie
 

Es eignet sich insbesondere dafür, um interaktive grafische Untersuchungen sowie numerische Berechnungen zu entsprechenden Fachthemen durchführen zu lassen. Mehr als 300 verschiedene Unterprogramme decken die mathematischen Themenbereiche Analysis, Geometrie, Trigonometrie, Algebra, Stochastik, 3D-Mathematik und Vektoralgebra großflächig ab.


Bilder zum Programm MathProf 5.0 - Analysis - Trigonometrie - Algebra - 3D-Mathematik - Stochastik - Vektoralgebra - Numerisch - Grafisch - Plotten - Graph


Durch die Nutzbarkeit vieler implementierter grafischer Features bestehen vielseitige gestaltungstechnische Möglichkeiten, ausgegebene Grafiken in entsprechenden Unterprogrammen auf individuelle Anforderungen anzupassen. Durch die freie Veränderbarkeit von Parametern und Koordinatenwerten bei der Ausgabe grafischer Darstellungen, besteht in vielen Modulen zudem die Möglichkeit, Veränderungen an dargestellten Gebilden und Zusammenhängen manuell oder durch die Verwendung automatisch ablaufender Simulationsprozesse in Echtzeit zu steuern und zu analysieren.

Es verfügt über eine umfangreiche Programmhilfe mit ca. 1600 Seiten.

 
Kurzinfos zu Inhalten einiger Unterprogramme erhalten Sie unter:
 
 
 
  
PhysProf 1.1
Physik interaktiv

 
PhysProf 1.1 ist ein Programm für alle, die die Aufgabe oder das Ziel haben, sich physikalische Gesetzmäßigkeiten und Gegebenheiten zu verdeutlichen. Es spricht alle an, die sich für die Ergründung physikalischer Prozessabläufe und derartige Zusammenhänge interessieren. In zahlreichen Unterprogrammen besteht die Möglichkeit, Veränderungen von Einflussgrößen manuell, oder durch die Ausgabe automatisch ablaufender Simulationsprozesse in Echtzeit zu steuern und zu analysieren. Inhaltlich umfasst es ca. 70 verschiedene Unterprogramme zu den Fachthemenbereichen Mechanik, Elektrotechnik, Thermodynamik und Optik.
 

Bilder zum Programm PhysProf 1.1 - Mechanik - Elektrotechnik - Thermodynamik - Optik
 

Durch die Benutzung dieses Programms wird es ermöglicht, bereits bekannte Fachthemeninhalte aufzuarbeiten und entsprechende Sachverhalte numerisch wie auch grafisch zu analysieren. Mittels der freien Veränderbarkeit der Parameter von Einflussgrößen bei der Ausgabe grafischer Darstellungen besteht in vielen Unterprogrammen die Möglichkeit, Veränderungen an dargestellten Zusammenhängen manuell oder durch die Anwendung automatisch ablaufender Simulationsprozesse in Echtzeit zu steuern und zu analysieren.

Es verfügt über eine umfangreiche Programmhilfe mit ca. 300 Seiten.

 
Eine Übersicht aller in PhysProf 1.1 zur Verfügung stehender Programmteile finden Sie im PhysProf - Inhaltsverzeichnis, oder durch einen Klick auf die nachfolgend dargestellte Schaltfläche.

Zum Inhaltsverzeichnis von PhysProf 1.1
 
Kurzinfos zu Inhalten einiger Unterprogramme von Physprof 1.1 erhalten Sie unter:
 
Videos zu einigen in PhysProf implementierten Modulen finden Sie, indem Sie den Reiter Videos wählen, oder durch einen Klick auf die nachfolgend dargestellte Schaltfläche.
 
Zu den Videos zu PhysProf 1.1
 
 

 
SimPlot 1.0
Visualisierung und Simulation interaktiv
 

SimPlot 1.0 ist eine Anwendung, welche es unter anderem durch interaktiv erstellbare Präsentationen ermöglicht, sich Sachverhalte aus vielen technischen, wissenschaftlichen und anderen Bereichen grafisch darstellen und diese multifunktional sowohl statisch, wie auch in Form bewegter Grafiken ausgeben zu lassen. Das Programm erlaubt die Erstellung von Gebilden mit zweidimensionalen grafischen Objekten, welche als geometrische Figuren und Bilder zur Verfügung stehen.

Es bietet zudem die Möglichkeit, Zusammenhänge im Bereich der Planimetrie auf einfache Weise interaktiv zu analysieren. Unter anderem wird es ermöglicht, mit erzeugten Gebilden geometrische Transformationen durchzuführen und diesen automatisch ablaufende Bewegungs- und Verformungsprozesse zuzuweisen.

 
Bilder zum Programm SimPlot 1.0 - Zweidimensionale Grafiken, Simulationen und Animationen für unterschiedlichste Anwendungsbereiche

 
SimPlot kann sowohl zur Erstellung von Infografiken, zur dynamischen Datenvisualisierung, zur Auswertung technisch-wissenschaftlicher Zusammenhänge sowie zur Erzeugung bewegter Bilder für verschiedenste Anwendungsbereiche eingesetzt werden. Neben der Bereitstellung vieler mathematischer Hilfsmittel und zusätzlicher Unterprogramme erlaubt es auch die Einblendung von Hilfslinien zur Echtzeit, welche dienlich sind, um sich relevante Sachverhalte und Zusammenhänge unmittelbar begreiflich zu machen.

Dieses Programm verfügt über eine umfangreiche Programmhilfe mit ca. 900 Seiten.
 
Eine Inhaltsübersicht dessen finden Sie unter SimPlot - Inhaltsverzeichnis, oder durch einen Klick auf die nachfolgend dargestellte Schaltfläche.

Zum Inhaltsverzeichnis von SimPlot 1.0
 
Beispiele einiger mit Simplot 1.0 erzeugter Grafiken finden Sie unter Beispiele, oder durch einen Klick auf die nachfolgend dargestellte Schaltfläche.

Zu Beispielen von SimPlot 1.0
 
Videos zu einigen mit diesem Programm erzeugten Animationen finden Sie unter Videos, oder einen Klick auf die nachfolgend dargestellte Schaltfläche ausführen.
 
Zu den Videos zu SimPlot 1.0

Zur Inhaltsseite