MathProf - Markierungen von Kurvenpunkten

Science for all - Maths for you

 

MathProf 5.0 - Mathematik interaktiv

 
  Kurvenpunktmarkierungen
(Markierung von Kurvenpunkten)

 

In einigen Unterprogrammen besteht die Möglichkeit, dargestellte Kurven markieren zu lassen. Diese Option kann bei Ausgabe der grafischen Darstellung unter dem Menüpunkt Einstellungen - Kurvenpunktmarkierungen aufgerufen werden.

 

MathProf - Kurvenpunkte

 

MathProf - Kurve - Markierung

 

Jeder dargestellten Kurve können hierbei Markierungseigenschaften zugewiesen werden. An wählbaren Markierungsarten stehen zur Verfügung:
 

  • Keine Markierung (voreingestellt)

  • Kreise gefüllt
  • Kreise ungefüllt
  • Vertikale Pfeile I
  • Vertikale Strecken
  • WINGDINGS
  • Vertikale Pfeile II
  • Kreuze
  • Pfeile I (bzw. Tangentialpfeile I)
  • Pfeile II (bzw. Tangentialpfeile II)
  • Quadrate ungefüllt
  • Quadrate gefüllt
  • Rauten ungefüllt
  • Rauten gefüllt
  • Rechtecke (nur bei explizit definierten Funktionen)

Unter dem Begriff Abstand wird der Abstand einzeln dargestellter Markierungssymbole verstanden. Es kann festgelegt werden, ob eine Markierung mit einem stetigen Abstand (bei festlegbarer Schrittweite) ausgegeben werden soll, oder ob das Programm die Anzahl der Symbole (bzgl. eines definierbaren Abstands) selbst bestimmt.

 

Um eine Kurvenpunktmarkierung zu veranlassen, sollten Sie Folgendes ausführen:
 

  1. Lassen Sie sich die Kurve(n) grafisch darstellen und benutzen Sie bei Ausgabe der entsprechenden Grafik den Menüpunkt Einstellungen - Kurvenpunktmarkierungen.
     
  2. Werden im entsprechenden Unterprogramm gleichzeitig mehrere Kurven dargestellt, so wählen Sie zunächst aus der oben angeordneten Auswahlbox Kurve die Kurve, die markiert werden soll (bei Darstellung einer einzelnen Kurve steht diese Box nicht zur Verfügung).
     
  3. Wählen Sie durch den entsprechenden Eintrag aus der aufklappbaren Auswahlbox Markierungsart, ob das Programm die Abstände der Markierungssymbole festlegen soll (Nichtstetiger Abstand), oder ob Sie einen stetig gleichen Abstand der entsprechenden Symbole selbst definieren möchten (Stetiger Abstand).

     

    Wurde letzteres gewählt, so legen Sie in den entsprechenden Eingabefeldern (Von ... und bis ...) fest, von und bis zu welchem Abszissen- (Funktionsparameterwert, Winkelwert) die Markierung durchgeführt werden soll. Durch die Eingabe eines Werts in das Feld Abstand bestimmen Sie den Abstand, den die einzelnen Symbole voneinander haben.

     

    Bei Wahl eines nichtstetigen Abstands (voreingestellt) positionieren Sie den Rollbalken mit der Bezeichnung Abstand um den, in der Regel nicht gleichmäßigen, Abstand der Symbole festzulegen.
     

  4. Bei einigen Markierungssymbolen besteht die Möglichkeit, deren Eigenschaften, wie z.B. Durchmesser, Länge oder Größe festzulegen. Verwenden Sie hierzu den dafür relevanten Rollbalken im Formularbereich Eigenschaften.
     
  5. Nach einem einen Klick die Schaltfläche(n) mit der Bezeichnung Farbe legen die gewünschte Linien- bzw. Flächenfüllfarbe der entsprechenden Markierungsart fest.
     
  6. Um die durchgeführten Einstellungen zu übernehmen, klicken Sie auf die Schaltfläche Ok.
     
  7. Wird die Schaltfläche Abbrechen bedient, so verwirft das Programm die aktuell durchgeführten Veränderungen und benutzt die zuvor (vor dem zuletzt durchgeführten Aufruf dieses Moduls) verwendeten Festlegungen.
     
  8. Möchten Sie alle Markierungen wieder entfernen lassen, so klicken Sie auf die Schaltfläche Reset und bestätigen hierauf mit Ok.

Festgelegte Kurvenpunktmarkierungen werden nur bis zur erstmaligen Beendigung des entsprechenden Unterprogramms verwendet. Wird dieses verlassen, so ist eine Kurvenpunktmarkierung erneut durchzuführen.


Zur Inhaltsseite