MathProf - Wertetabellen von Funktionen

Science for all - Maths for you

 

MathProf 5.0 - Mathematik interaktiv

 

Funktionswertetabellen
(Wertetabellen von Funktionen)

 

In Unterprogrammen bei welchen Berechnungen mit mathematischen Funktionen in expliziter Form, Parameterform oder Polarform durchgeführt werden, steht bei Ausgabe zweidimensionaler Grafiken zudem der lokale Befehl Funktionswertetabelle zur Verfügung. Um sich Funktionswerte im entsprechenden Modul ausgeben zu lassen, wählen Sie lokal vorhandenen den Menüpunkt Datei - Funktionswertetabelle.

 

MathProf - Funktionswerte

 

Nach einer Wahl dieses Befehls wird der Funktionsterm der dargestellten Funktion im Eingabefeld des Formulars ausgegeben. Werden mehrere Funktionen gleichzeitig dargestellt, so wählen Sie den entsprechenden Term, für welchen Berechnungen durchzuführen sind, aus der zur Verfügung stehenden aufklappbaren Auswahlbox.

 

Erfolgt die Ausgabe der Darstellung einer Funktion in expliziter Form, so müssen Sie folgendermaßen vorgehen um sich deren Funktionswerte über einen bestimmten Bereich ausgeben zu lassen:
 

  1. Definieren Sie die Funktion in dem dafür vorgesehenen Eingabefeld mit der Bezeichnung f(x) = gemäß den geltenden Syntaxregeln.
     
  2. Wählen Sie den Anfangs- und Endwert des Wertebereichs über welchen Sie sich die Funktionswerte ausgeben lassen möchten, durch die Eingabe dieser in die entsprechenden Felder im Formularbereich Wertebereich (voreingestellt: -5 <= x <= 5).
     
  3. Wählen Sie die Schrittweite mit welcher die Berechnungen durchzuführen sind über die aufklappbare Auswahlbox aus (voreingestellt: 0,1).
     
  4. Bedienen Sie die Schaltfläche Berechnen.
 

Erfolgt die Ausgabe der Darstellung, welche in Parameterform deklariert ist, so müssen Sie folgendermaßen vorgehen um sich deren Funktionswerte über einen bestimmten Bereich ausgeben zu lassen:
 

  1. Definieren Sie die Funktionsterme in den dafür vorgesehenen Eingabefeldern mit den Bezeichnungen f(k) = x = und f(k) = y = gemäß den geltenden Syntaxregeln.
     
  2. Legen Sie in den Eingabefeldern (Parameter k von k1 = und bis k2 =) den Wertebereich für den Parameter k fest, über welchen Sie sich die Funktionswerte ausgeben lassen möchten (voreingestellt: -π <= k <= π). Standardwerte hierfür können Sie holen, indem Sie das entsprechende Eingabefeld fokussieren und die rechte Maustaste bedienen.
     
  3. Legen Sie die Schrittweite, die zur Errechnung der Werte verwendet werden soll, mit Hilfe der Auswahlbox fest (voreingestellt: 0,1).
     
  4. Bedienen Sie die Schaltfläche Berechnen.
 

Erfolgt die Ausgabe der Darstellung, welche in Polarform deklariert ist, so müssen Sie folgendermaßen vorgehen um sich deren Funktionswerte über einen bestimmten Bereich ausgeben zu lassen:

  1. Definieren Sie die Funktion in dem dafür vorgesehenen Eingabefeld mit der Bezeichnung f(w) = r = gemäß den geltenden Syntaxregeln.
     
  2. Legen Sie in den Eingabefeldern (Winkel w von w1 = und bis w2 =) den Wertebereich für den Winkel w fest, über welchen Sie sich die Funktionswerte ausgeben lassen möchten (voreingestellt: -π <= w <= π). Standardwerte hierfür können Sie holen, indem Sie das entsprechende Eingabefeld fokussieren und die rechte Maustaste bedienen.
     

  3. Bestimmen Sie durch die Auswahl eines Eintrags aus der aufklappbaren Auswahlbox die Schrittweite mit welcher die Werte ermittelt werden sollen (voreingestellt: 0,1).
     
  4. Bedienen Sie die Schaltfläche Berechnen.

Zur Inhaltsseite