MathProf - Bild - Hintergrund

MATHPROF 5.0
  Interaktive Mathematik-Software für Analysis, Algebra, Geometrie, Stochastik, Vektoralgebra und vieles andere mehr ...

 

Bild - Hintergrund

 

Nachfolgend werden die Funktionalitäten zum Speichern und Kopieren von Bildern bei der Ausgabe zweidimensionaler Grafiken erläutert. Zudem wird darauf eingegangen, wie ein Hintergrundbild bei der Ausgabe derartiger Darstellungen eingebunden werden kann.
 

Speichern des Bildes einer zweidimensionalen grafischen Darstellung

Wählen Sie den Menüpunkt Datei - Bild - Darstellung als Bild speichern, so wird der gesamte, zur Ausgabe der grafischen Darstellung verwendete, Bildbereich gespeichert. Das Programm unterstützt eine Speicherung von Bildern in folgenden Formaten:

 

*.bmp

*.gif

*.jpg

*.wmf

*.emf

*.png

*.tif
 

Kopieren des Bildes einer zweidimensionalen grafischen Darstellung

Möchten Sie die Kopie einer grafischen Darstellung in einem anderen Anwendungsprogramm verwenden, so wählen Sie den Menüpunkt  Datei - Bild - Darstellung als Bild in Zwischenablage kopieren. Hierauf wird der gesamte zur Ausgabe der grafischen Darstellung benötigte Bildbereich in die Zwischenablage kopiert. Im entsprechenden Anwendungsprogramm wählen Sie hierauf den Befehl Einfügen.
 

Verwendung eines Hintergrundbildes bei der Ausgabe einer zweidimensionalen grafischen Darstellung

Das Programm bietet bei der Ausgabe zweidimensionaler Grafiken zudem die Möglichkeit, eine Datei im Format *.bmp, *.jpg, *.gif, *.emf oder *.wmf als Hintergrundbild zu laden. Dies kann auf eine der folgenden Art und Weisen durchgeführt werden:
 

  • Hintergrundbild laden (dynamisch) - Temporär
  • Hintergrundbild laden (statisch) - Temporär
  • Hintergrundbild laden (dynamisch) - Dauerhaft
  • Hintergrundbild laden (statisch) - Dauerhaft

Der Begriff dynamisch bedeutet, dass das Programm das einzubindende Bild auf den gesamten Darstellungsbereich streckt, während es beim statischen Laden eines Bildes keine Streckung durchführt und das geladene Bild in dessen Originalabmassen ausgibt.

 

Möchten Sie ein Bild nur kurzzeitig, bis zur Beendigung der aktuell vorhandenen grafischen Darstellung einbinden, so verwenden Sie entweder den Befehl Datei - Bild - Hintergrundbild laden (dynamisch) - Temporär oder Datei - Bild - Hintergrundbild laden (statisch) - Temporär.

 

Wird ein Menüpunkt mit der Bezeichnung Datei - Bild - Hintergrundbild laden (dynamisch) - Dauerhaft oder Datei - Bild - Hintergrundbild laden (statisch) - Dauerhaft gewählt, so stellt das Programm das eingebundene Bild bei der Ausgabe zweidimensionaler Grafiken in allen Unterprogrammen bis zur Beendigung der Sitzung, bzw. bis zur Löschung dessen dar.

 

Beim Laden eines Hintergrundbildes bei welchem keine Streckung durchgeführt (statisch) wird, werden Sie nach der gewünschten Einfügeposition gefragt. Diese ist in Pixelkoordinaten festzulegen und bestimmt bei welcher Position (voreingestellt: 0/0) auf der Grafik der zweidimensionalen Darstellung sich die linke obere Ecke des einzufügenden Bildes befinden soll.

 

Löschen können Sie ein implementiertes Bild wieder, indem Sie den nach dem Laden verfügbaren Befehl Datei - Bild - Hntergrundbild löschen verwenden.

 

Hinweis:

Beim Speichern von geometrischen Objekten (Menübefehl Datei - Objektdatei speichern) wird das momentan vorhandene Hintergrundbild ebenfalls in der entsprechenden Objektdatei gespeichert!


Zur Inhaltsseite